Demokratie

Zum Großeinsatz am Altenwall

Heute Morgen wurde in unserer Landesgeschäftsstelle ein Brief mit einer verdächtigen Substanz eingeworfen. Daraufhin wurde Polizei und Staatsschutz eingeschaltet, die Personen, die mit dem Brief in Kontakt kamen betreut und das Gebäude abgeriegelt.
Mittlerweile gibt es Entwarnung. Zum Glück.
Wir sind froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist und es allen unseren Kolleg*innen gut geht.
Unser Dank gilt an dieser Stelle den Einsatzkräften, die schnell und besonnen reagiert haben.
Angriffe auf demokratische Parteien und politisch tätige Einzelpersonen häufen sich zunehmend. Dies erfüllt uns mit Sorge, wird hier doch versucht Menschen darin zu hindern sich politisch für die Allgemeinheit einzubringen.
Wir lassen uns davon nicht einschüchtern und stehen zusammen, Schulter an Schulter, mit all jenen die sich für die Demokratie, für eine offene und pluralistische Gesellschaft einsetzen.
Demokratie lebt vom Diskurs, lasst uns uns diesen nicht nehmen lassen.
Solidarität geht an dieser Stelle auch an unseren Koalitionspartner die LINKE, die ebenfalls einen verdächtigen Brief erhalten hat. Auch hier hoffen wir, dass schnell eine Entwarnung gegeben werden kann.

Neuste Artikel

Kultur

Das „Irgendwo“ bleibt in der Neustadt in Bremen!

Queerpolitik

Latzel-Prozess: Glaubensfreiheit ist kein Freifahrtschein für Volksverhetzung

Sportpolitik

Sanierung der Uni-Sportstätten in Bremen nimmt Fahrt auf

Ähnliche Artikel