Klimaschutz

Über sechs Millionen Euro für Klimaschutz in Bremerhaven

Bremerhaven erhält in diesem und im kommenden Jahr zusammen über sechs Millionen Euro für Klimaschutzmaßnahmen. Das hat die Deputation für Klimaschutz auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. Die Hochschule Bremerhaven erhält dabei insgesamt über eine Million Euro unter anderem zur Umsetzung ihres Klimaschutzkonzeptes und zur Stärkung nachhaltiger Mobilität. Auch der Ausbau des Radwegenetzes im Fischereihafen kann vorangebracht werden. Vorgesehen ist eine bessere Erreichbarkeit mit dem Rad und eine Verringerung des Pkw-Verkehrs. Dafür werden 186.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Bremerhavener Sportvereine werden in Zukunft von Energiekosten entlastet. Über 400.000 Euro werden für die Umrüstung von Flutlichtmasten auf energiesparende LED-Strahler bereitgestellt. Um wissenschaftliche Erkenntnisse über den Klimawandel aufzubereiten und der Öffentlichkeit zu erklären, soll eine Klimaschutzagentur in Bremerhaven gegründet werden. Diese wird an die bestehende Deutsche Klimastiftung angedockt. Insgesamt sind dafür 515.000 Euro eingeplant.
Sülmez Dogan, Bremerhavener Bürgerschaftsabgeordnete der Grünen kommentiert: „Mensch und Natur sind vom Klimawandel bedroht. Es ist unsere drängendste Aufgabe, vor Ort konkrete Maßnahmen gegen die Erderwärmung zu ergreifen. Dazu tragen die Projektmittel bei, die über die Senatorin für Klimaschutz bereitgestellt werden. Besonders erfreulich ist dabei, dass das Radwegenetz im Fischereihafen ausgebaut wird. Ein wichtiger Schritt, um den Radverkehr in Bremerhaven endlich in die Gänge zu bekommen.“

Neuste Artikel

Veranstaltung „Gewaltfreie Kinderbetreuung“ am 20. Mai um 19 Uhr

Neumitglieder- und Interessiertentreffen

Henrike Müller zum Europatag: Nach der Krise ist vor der Krise – Europäische Bewältigungsstrategien

Ähnliche Artikel