Innenpolitik

Tödlicher Polizeieinsatz: Vorschnelle Reaktionen helfen nicht weiter

Zum tödlichen Polizeieinsatz in Gröpelingen erklärt der Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecher Björn Fecker: „Der tödliche Ausgang des gestrigen Polizeieinsatzes in Gröpelingen macht tief betroffen. Das gilt für den tödlich verwundeten Mann ebenso wie für den Polizisten, der angesichts der Bedrohungslage eine sehr schwer wiegende Entscheidung treffen musste. Vorschnelle Reaktionen und Bewertungen, was den Einsatz anbelangt, helfen jetzt nicht weiter. Für eine seriöse Bewertung müssen die Ermittlungen abgewartet werden. Erst auf Basis der Ermittlungsergebnisse lassen sich politische  Schlüsse ableiten. Wir erwarten dazu umfassende Aufklärung in der Innendeputation.“

Neuste Artikel

Innenpolitik

Bremer Polizeigesetz: Balance zwischen Sicherheit und Bürgerrechten bleibt gewahrt

Wohnen

Bremen legt Förderprogramm für Wohnungsgenossenschaften auf

Verkehrspolitik

Ringbusverkehr in Huchting bleibt erhalten

Ähnliche Artikel