Demokratie

Statements zur Rücktritts-Ankündigung von Annegret Kramp-Karrenbauer

Heute Morgen hat Annegret Kramp-Karrenbauer ihren Rücktritt und den Verzicht auf die Kanzlerkandidatur angekündigt. Bürgermeisterin Maike Schaefer kommentiert dies wie folgt:

„Ich habe Respekt vor der Entscheidung von Annegret Kramp-Karrenbauer. Die aktuelle Entwicklung auf Bundesebene betrachte ich allerdings mit großer Sorge. Stabile Verhältnisse und der Zusammenhalt unter Demokratinnen und Demokraten sind jetzt erforderlich, um die Situation in Thüringen zu klären. Nur so lässt sich eine stabile Brandmauer gegen die AfD etablieren. Das ist heute wichtiger denn je!“

Alexandra Werwath und Florian Pfeffer, Landesvorstandssprecher*innen von Bündnis 90/Die Grünen Bremen ergänzen:

„Es wird immer deutlicher, dass es die Agenda der AfD ist, der Demokratie in Deutschland erheblichen Schaden zuzufügen. Bei der CDU entsteht nun ein Machtvakuum, das möglicherweise monatelang anhalten wird. Wir appellieren an die verantwortungsbewussten Akteur*innen in allen demokratischen Parteien – auch in Bremen – nun zusammenzuhalten und mitzuhelfen, dass das Kalkül der AfD nicht aufgehen kann. Die instabile Situation in Thüringen darf nicht auf Deutschland übergreifen.“

Neuste Artikel

Diskussion

Ein Beitrag aus Stadtentwicklungsperspektive zu den französischen Kommunalwahlen

Klimaschutz Soziales

Koalition ermöglicht Neuanschaffung von energiesparenden Haushaltsgeräten

Verkehrspolitik Verkehrswende Wirtschaft

Florian Pfeffer zur Diskussion um Fahrradroute „Wallring“: „Zukunft gestalten, anstatt sich ihr entgegen zu stellen!“

Ähnliche Artikel