Innenpolitik

Sermin Riedel zur ersten Bremer Polizei- und Feuerwehrbeauftragten gewählt

Die GRÜNEN-Fraktion gratuliert Sermin Riedel zu ihrer Wahl als erste Polizei- und Feuerwehrbeauftragte Bremens. Die bisherige Leiterin des Migrationsamtes tritt ihr Amt zum 1. März an. Die 40-jährige Juristin ist am Mittwoch für zunächst fünf Jahre von der Bremischen Bürgerschaft gewählt worden. Als Polizei- und Feuerwehrbeauftragte wird sie zum einen direkte Ansprechpartnerin für Bürger*innen sein, die Probleme mit der Polizei oder Feuerwehr vortragen möchten.

Zum anderen ist sie aber auch Kontaktperson für Beschwerden von Mitarbeiter*innen der Polizei Bremen und Bremerhaven sowie der Feuerwehr Bremen. Die Polizeibeauftragte ist weisungsunabhängig. „Im Auswahlverfahren ist mit Sermin Riedel die fähigste Bewerberin für die Position gefunden worden, die sowohl bei den Abgeordneten der Bremischen Bürgerschaft als auch bei Polizei und Feuerwehr den nötigen Respekt genießen wird. Die Stelle ist in einem transparenten Verfahren ausgeschrieben und dann unter Einbindung der Opposition besetzt worden. Das ist für die Reputation des neuen Amtes wichtig: Die Stelle soll kein ideologisches Kampfinstrument sein, sondern die Arbeit einer bürgernahen Polizei und Feuerwehr weiter verbessern. Wir halten Sermin Riedel für die ideale Wahl, um diese Aufgabe unabhängig von Weisungen konstruktiv zu bewältigen“, so der Fraktionsvorsitzende Björn Fecker.

Neuste Artikel

Innenpolitik

Grüne drängen auf faire Lösung für aus der Ukraine geflohene Drittstaatsangehörige

Wirtschaft

Effizient, kooperativ, nachhaltig: Hafenpolitische Leitlinien für Strukturwandel-Jahrzehnt verabschiedet

Kulturpolitik

Grüne: Sperrstunde zügig abschaffen     

Ähnliche Artikel