Grüne Bremen zur aktuellen repräsentativen Wahl-Umfrage

Laut der aktuellen repräsentativen Wahl-Umfrage des WESER-KURIER würden aktuell 21 Prozent der Bremer*innen Grün wählen. Auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist, gibt uns das Kraft und Bestätigung für unsere Politik.

Alexandra Werwath und Florian Pfeffer, Landesvorstandssprecher*innen, zur repräsentativen Wahl-Umfrage von Infratest-Dimap:

“Die aktuelle Umfrage gibt uns Rückenwind und bestärkt uns darin, weiter eine zukunftsorientierte  Politik für die Bremer*innen und Bremerhavener*innen zu machen. Diese Umfrage und  die starken Wahlergebnisse aus Schleswig-Holstein sowie Nordrhein-Westfalen verdeutlichen, dass wir die Themen besetzen, die Menschen überzeugen und wir auch in Bremen sowie im Bund gute Arbeit leisten.

Auch wenn es sich um eine Momentaufnahme handelt, zeigt die Befragung, dass die großen Zukunfts- und Gegenwartsthemen wie der Klimaschutz, eine nachhaltige Finanzpolitik oder die Integration von Geflüchteten weiter vorangetrieben werden müssen. Gerade die Ziele der Verkehrs- und Energiewende werden von der Mehrheit in Bremen und Bremerhavender Stadtgesellschaft geteilt. Bei diesen schwierigen Themen ist aber auch klar, dass wir uns nicht in allen Bevölkerungsgruppen beliebt machen. Das ändert aber nichts an der Wichtigkeit der Aufgaben, die keinen Aufschub zulassen. Insbesondere für uns Grüne, die sich als Friedens- und Umweltschutz-Partei gegründet haben, stehen die genannten Themen ganz oben. Wir müssen aber noch mehr dafür tun, dass die Transformation für Menschen in ihrem Alltag umsetzbar und sozial gerecht gestaltet wird. Von daher werten wir die Zustimmungswerte als positiv, auch schwierige Aufgaben weiter voranzutreiben.

Die Umfrage ist eine Bestätigung der guten Arbeit des Senats, der GRÜNEN-Fraktionen in Bremen und Bremerhaven sowie der Kreisverbände und Beiräte, bei denen wir uns herzlich für ihren Einsatz bedanken möchten.”

Neuste Artikel

Meinung am Freitag

Helga Trüpel: Zwischenruf zur Documenta 15

Grüne trauern um Ehrenbürger Klaus Hübotter

Grüne Bremen zum Siegerentwurf für das ehemalige Rennbahngelände

Ähnliche Artikel