Stelle für Auszahlung der Weideprämie bewilligt

Bremen unterstützt auf grüne Initiative fortan die artgerechte Weidehaltung von Rindern. Landwirte, die ihr Vieh im Sommer draußen auf den Weiden grasen lassen, erhalten als Zuschlag eine Weideprämie. Dafür sind jährlich 400.000 Euro im Haushalt veranschlagt. Für die Umsetzung des Vorhabens ist eine halbe Stelle erforderlich. Für ihre Finanzierung hat die Umweltdeputation nun grünes Licht gegeben. Dazu erklärt der landwirtschaftspolitische Sprecher Jan Saffe: „Die Weidehaltung ist gut für die Tiere, fördert die Bodenfruchtbarkeit und Biodiversität. In den vergangenen Jahren hat die Weidehaltung jedoch stark abgenommen. Mit der Prämie setzen wir einen Anreiz, um die Rinder im Sommer auf die Weide zu bringen. So erhalten wir zusammen mit den Landwirten Bremens wertvolle Kulturlandschaft, fördern die Artenvielfalt und das Tierwohl. Der tägliche Weidegang ermöglicht den Rindern ein artgerechtes Verhalten, das im Stall so nicht möglich ist. Die nun beschlossene Personalstelle ist die Voraussetzung, damit die Auszahlung der Prämie an die Landwirte möglichst reibungslos funktioniert.“

 

Neuste Artikel

Stadtentwicklung

„Wir haben nicht nur eine Krise, sondern auch viele Gelegenheiten.“

Erinnerungskultur

Grüne fordern tiefere Auseinandersetzung mit Kolonialismus

Kinderrechte

Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

Ähnliche Artikel