Landtagswahl

Statement zur Landtagswahl in Thüringen

Alexandra Werwath, Landesvorstandssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Bremen kommentiert die Landtagswahl in Thüringen wie folgt:
„Ich danke den Thüringer GRÜNEN für diesen mutmachenden und engagierten Wahlkampf. Bis zum Schluss haben sie für mehr Klimaschutz und eine starke Demokratie gekämpft. Dennoch sind wir nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Dieser Wahlkampf war bis zum Schluss hart umkämpft. Am Ende war es wohl auch eine Entscheidung, wer Ministerpräsident werden soll. Das schadet immer den kleineren Parteien, in diesem Falle auch den Thüringer Grünen. Klar ist aber auch, dass Thüringen nicht der einfachste Ort für unsere Partei ist. Das bedeutet für uns, dass wir in Zukunft noch stärker nicht nur in den Städten, sondern auch auf dem Land für Klimaschutz und Zusammenhalt werben und vor allem überzeugen müssen. Trotz der hohen Wahlbeteiligung, bin ich erschüttert über das hohe Ergebnis der AfD, ein Viertel der Wähler hat einem rechtsextremen, geschichtsrevisionistischen Nationalisten die Stimme gegeben. Das ist ein trauriger Tag für alle demokratischen Parteien. Nun steht eine anstrengende Phase der Regierungsbildung an, ich wünsche unseren Grünen dabei viel Kraft.“

Neuste Artikel

Wohnen

Bremen legt Förderprogramm für Wohnungsgenossenschaften auf

Verkehrspolitik

Ringbusverkehr in Huchting bleibt erhalten

Migration

Landesvorstand fordert Umsetzung des Landesaufnahmeprogramms

Ähnliche Artikel