Fraktion

Potenzial vorhanden! Bremer Grüne sehen sich durch Studienergebnisse zum Schiffsrecycling bestätigt

Im Rahmen einer Fachtagung werden heute die Ergebnisse der Potenzialstudie „Schiffsrecycling in Bremen“ offiziell vorgestellt. Dr. Emanuel Herold, hafen- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, erklärt dazu: „Schiffsrecycling hat das Potenzial, zu einem großen Zukunftsmarkt für Bremen zu werden. Das bestätigen die Ergebnisse der Studie. Wir müssen jetzt die Weichen stellen, um unser Bundesland zu einem Standort der Schiffsverwertung zu entwickeln. Bremen bietet das notwendige Knowhow und eine optimale Anbindung an das See- und Binnenschifffahrtsnetz. Flächenbedarfe müssen nun konkret ermittelt und, wo erforderlich, rechtliche Rahmenbedingungen in Abstimmung mit der Bundesebene verbessert werden. Wir haben die Chance, hier vor Ort einen Schiffsrecyclingcluster zu schaffen: Kreislaufwirtschaft im industriellen Maßstab, die einen Beitrag zum Klimaschutz und zur strategischen Ressourcensicherheit liefert.“

Der wachsende Bedarf nach Stahlschrott in der Stahlindustrie und die steigende Zahl von zu verschrottenden Altschiffen werden nach Auffassung von Expert*innen für eine starke Expansion des Schiffsrecyclingmarkts sorgen. Mit Innovationen in der Demontage- und Verwertungstechnologie steigen die Chancen, auch in Europa mehr Wertschöpfung durch das Recycling von Altschiffen zu schaffen. Auch durch politische Weichenstellungen auf EU- und nationaler Ebene gewinnt das Thema Schiffsrecycling immer mehr an Bedeutung. So hat die Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag erklärt, den Schiffbau inklusive des Schiffsrecyclings als industriellen Kern in Deutschland zu stärken. Die Regierungskoalition in Bremen hat sich dazu bekannt, die konkreten Potenziale zur Wertschöpfung, stofflichen Wiederverwertung und Emissionsreduktion des Recyclings von Schiffen in Bremen zu ermitteln und potenzielle Standorte im Land Bremen für investitionsbereite Unternehmen zu prüfen.

Die Ergebnisse der Studie werden heute im Rahmen der Fachtagung des Maritimen Cluster Norddeutschland und des Deutschen Nautischen Vereins vorgestellt. Federführend angefertigt wurde diese von Prof. Raimund Bleischwitz, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung in Bremen. Die grüne Bürgerschaftsfraktion hatte bereits im Frühjahr 2023 mit einem Positionspapier auf die Relevanz des Themas für die Standorte Bremen und Bremerhaven aufmerksam gemacht.

Neuste Artikel

Grüne Alte

Grüne Alte – Zusammenlegung der Haltestellen an der Domsheide!

Fraktion

Zweiter Jahrestag des Kriegsbeginns: Unterstützung für die Ukraine darf nicht nachlassen

Fraktion

Grüne: Mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen stärken!

Ähnliche Artikel