Kommentar zur Wahl des Bundesfraktionsvorsitzes

Die Bremer Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Kirsten Kappert-Gonther unterlag Dienstag Nachmittag bei der Wahl zum Bundesfraktionsvorsitz der Amtsinhaberin Katrin Göring-Eckhardt. Alexandra Werwath, Landesvorstandssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Bremen kommentiert:

„Kirsten Kappert-Gonther hat mit ihrer Kandidatur Mut bewiesen. Es ist schade, dass es nicht geklappt hat – wir hätten uns besonders für Bremen und Bremerhaven sehr gefreut. Kirsten setzt sich seit Jahrzehnten für urgrüne Themen wie Klimaschutz und gesellschaftliche Teilhabe ein – unabhängig von ihrer Position. Das wird sie auch in Zukunft weiter für uns im Bundestag tun.“

Neuste Artikel

Rechtsextremer Anschlag in Halle mahnt zu konsequentem Handeln

Klimaschutzpaket: Ohne Nachbesserungen keine Bremer Zustimmung

Mit Aktionsplan Alleinerziehende aus Armutsfalle befreien

Ähnliche Artikel