Fraktion

Grünen-Fraktion fordert langfristige Lösung für Kita an der Waller Heerstraße

Wegen baulicher Mängel können die von KiTa Bremen genutzten Räumlichkeiten in der Waller Heerstraße künftig nicht mehr genutzt werden. Wie es mit der Einrichtung weitergeht, ist derzeit noch offen. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine Frage der Grünen für die heutige Stadtbürgerschaft hervor.

Dazu erklärt Dr. Franziska Tell, kinderpolitische Sprecherin der Grünen: „Eltern und Kinder haben Anspruch auf eine bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige Kindertagesbetreuung. Darum fordern wir, dass die gut etablierte Kindertagesstätte in der Waller Heerstraße als Gesamteinrichtung mit dem bestehenden, eingespielten Team in neuen Räumlichkeiten erhalten bleibt. Wir erwarten jetzt vom Senat, dass dieser mit Hochdruck an einer langfristigen Lösung arbeitet, um die bestehenden Plätze zu sichern.“ Der Standort an der Waller Heerstraße wird derzeit als Dependance des Kinder- und Familienzentrums Pastorenweg von KiTa Bremen genutzt. Dr. Franziska Tell betont daher: „Insbesondere die Option, alternative Räumlichkeiten in Walle anzumieten und die bestehenden Gruppen räumlich zusammenzuführen, sollte intensiv geprüft werden.“

Ursprünglich wurde der Standort an der Waller Heerstraße 168 als Ausweichquartier während einer Sanierungsphase angemietet, ist aber aufgrund des hohen Bedarfs an Kitaplätzen im Bremer Westen weiterhin in Betrieb. Eine bereits durchgeführte Sanierung konnte die grundlegenden Schäden nicht beseitigen.

Neuste Artikel

Grüne Alte

Grüne Alte – Zusammenlegung der Haltestellen an der Domsheide!

Fraktion

Zweiter Jahrestag des Kriegsbeginns: Unterstützung für die Ukraine darf nicht nachlassen

Fraktion

Grüne: Mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen stärken!

Ähnliche Artikel