Corona

Grüne sprechen sich für Maskenpflicht im ÖPNV und Handel aus

In der Debatte um den Schutz von Risikogruppen spricht sich die Grünen-Fraktion für eine Masken-Pflicht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und im Einzelhandel aus. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin Ilona Osterkamp-Weber: „Eine Maskenpflicht im ÖPNV und in Geschäften ist absolut sinnvoll. Dies kann insbesondere Menschen schützen, die einer Risikogruppe angehören. Das Verdecken von Mund und Nase kann die Tröpfcheninfektion etwas eindämmen. In Straßenbahnen und Supermärkten kann der notwendige Abstand nicht immer eingehalten werden. Wir befinden uns weiterhin in einem sensiblen Stadium der Corona-Pandemie. Das Virus ist weiter im Umlauf, die vorsichtigen Lockerungen nach dem Shutdown dürfen darüber nicht hinwegtäuschen. Die Lage lässt sich nur verbessern, wenn alle an einem Strang ziehen. Das Tragen einer Mund- und Nasenmaske beim Einkaufen oder im ÖPNV tut nicht weh, hilft aber ganz besonders den Risikogruppen.“

Neuste Artikel

Verbraucherschutz

Verbraucherschutz: Rot-Grün-Rot drängt auf Verbesserung bei Gutschein-Lösung

Soziales

Koalition stellt Weichen für Digitalisierung der Jugendarbeit

Soziales

Pandemie-Folgen: Koalition will Schuldnerberatung stärken

Ähnliche Artikel