Gleichstellung

Grüne fordern Paritégesetz für die Bürgerschaft

Um den Anteil von Frauen in der Bürgerschaft zu erhöhen, machen sich die Grünen für eine Frauenquote auf Parteilisten stark. Ein sogenanntes Paritégesetz soll dafür sorgen, dass die Parteien jeweils zur Hälfte Frauen und Männer zur Wahl aufstellen. Auf Initiative der Grünen-Fraktion tauschten sich Expertinnen heute im Rahmen einer Anhörung über Erfahrungen mit Paritätsgesetzen in anderen Bundesländern und europäischen Ländern aus. Dazu erklärt Henrike Müller, geschlechterpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion: „Mit 40 Prozent Frauenanteil in der Bremischen Bürgerschaft sind wir im Vergleich zu anderen Landesparlamenten derzeit relativ gut aufgestellt. Aber 40 Prozent sind nicht die Hälfte der Sitze. Wir fordern daher ein Paritégesetz für die Bürgerschaft. Es gilt jetzt, ein entsprechendes Vorhaben auf den Weg zu bringen und an der verfassungskonformen Ausgestaltung zu arbeiten.“

Neuste Artikel

Finanzpolitik

Erhöhte Ausgaben für Bildung und Klimaschutz sind richtige Akzente

Sprachförderung

Sprachförderung: Früher testen und eher gezielt fördern

Europa

Bericht: Erste Grüne Fraktion im Ausschuss der Regionen (AdR)

Ähnliche Artikel