Bildungspolitik

Grüne bedauern Rückzug von Bildungssenatorin Bogedan

Mit Bedauern reagiert die Grünen-Fraktion auf die überraschende Rücktrittsankündigung von Bildungssenatorin Claudia Bogedan. Angesichts der Herausforderungen im Bildungsbereich, die sich durch die Corona-Pandemie noch verschärft haben, erwarten die Grünen eine zügige Nachfolgeregelung.

Dazu erklärt der bildungspolitische Sprecher Christopher Hupe: „Ich danke Claudia Bogedan für die vertrauensvolle und immer konstruktive Zusammenarbeit. Sie hat in den vergangenen sechs Jahren stets darauf hingearbeitet, die Bildungschancen für benachteiligte Kinder in Bremen zu verbessern. Auch die gewissenhafte Umsetzung der schulischen Inklusion ist in ihrer Amtszeit vorangetrieben und die qualitative Fortschreibung des Entwicklungsplans Inklusion auf den Weg gebracht worden. In der Corona-Pandemie hat Claudia Bogedan einen klaren Kurs verfolgt, in dessen Mittelpunkt das Recht auf Bildung für die Schüler*innen steht.

Ihr Drängen auf die Digitalisierung der Bremer Schulen hat unser Bundesland mit der Lernplattform itslearning und digitalen Endgeräten für Schüler*innen und Lehrkräfte zu einem Vorreiter gemacht, was sich in der Corona-Pandemie schon ausgezahlt hat. Nun ist es wichtig, schnellstmöglich eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden. Denn die Herausforderungen im Bildungsbereich bleiben groß, insbesondere beim Kita- und Ganztagsschulausbau sowie bei der Gründung des Instituts für Qualitätsentwicklung brauchen wir mehr Tempo.“

Neuste Artikel

Veranstaltung „Gewaltfreie Kinderbetreuung“ am 20. Mai um 19 Uhr

Neumitglieder- und Interessiertentreffen

Henrike Müller zum Europatag: Nach der Krise ist vor der Krise – Europäische Bewältigungsstrategien

Ähnliche Artikel