Arbeitsmarkt

Fortführung des PASS-Landesprogramms für Beschäftigung gesichert

Zum heutigen Beschluss der Deputation für Arbeit und Wirtschaft, das Landesprogramm ‚Perspektive Arbeit Saubere Stadt (PASS)‘ über das Jahr 2019 hinaus mit fast drei Millionen Euro zu finanzieren, erklärt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Henrike Müller: „Für die aktuell 157 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms in Bremen und Bremerhaven bedeutet der heutige Beschluss, dass ihnen ihr kollegiales Umfeld, ein strukturierter Tagesablauf und respektvolle Anerkennung ihrer Arbeit erhalten bleiben. Ich freue mich sehr, dass uns die weitere Finanzierung gelungen ist. Zum Start des Programms ist den Teilnehmenden eine 24-monatige Beschäftigung in Aussicht gestellt worden, diese Vereinbarung halten wir nun ein. Dies ist für die Frauen und Männer, die in PASS eine Beschäftigung gefunden haben, von ganz besonderer Bedeutung. PASS ermöglicht SGB-II-Beziehenden, die auf dem sog. ersten Arbeitsmarkt aus verschiedensten Gründen nur schlechte Chancen haben, eine öffentlich geförderte Beschäftigung.“

Neuste Artikel

Wohnen

Bremen legt Förderprogramm für Wohnungsgenossenschaften auf

Verkehrspolitik

Ringbusverkehr in Huchting bleibt erhalten

Migration

Landesvorstand fordert Umsetzung des Landesaufnahmeprogramms

Ähnliche Artikel