Die Klimakrise fordert ihren Preis!

Mit einem Preis für CO2 die Emissionen reduzieren? Wenn wir die in Paris vereinbarten Ziele zur Begrenzung der Erderwärmung erreichen wollen, müssen wir viele Maßnahmen ergreifen, und zwar schnell. Als ein zentrales Instrument wird der CO2-Preis angesehen: Alle bezahlen für die von ihnen verursachte CO2-Emission – und nicht die Allgemeinheit für die schädlichen Folgen. Soll das über eine Steuer geschehen oder über den europäischen Emissionshandel? Wie kann durch Erstattungen eine soziale Schieflage vermieden werden?

Die Antworten lieferte die Meeresbiologin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Prof. Antje Boetius am 16. September auf unserer Veranstaltung „Die Klimakrise fordert ihren Preis!“

Hier könnt ihr ihre Präsentation ansehen >>

Neuste Artikel

Rechtsextremer Anschlag in Halle mahnt zu konsequentem Handeln

Klimaschutzpaket: Ohne Nachbesserungen keine Bremer Zustimmung

Kommentar zur Wahl des Bundesfraktionsvorsitzes

Ähnliche Artikel