Marcus Wewer

Bundestagskandidat

Über mich:

In Bremen geboren, in die Welt gezogen, einiges ausprobiert und wieder zurückgekommen. Ich habe Landwirt auf zwei Biohöfen gelernt, Agrarwissenschaften studiert und arbeite seit über 30 Jahren in der Bio-Lebensmittelwirtschaft.

Mein Lieblingsort in Bremen:

Die Weser vom Lankenauer Höft über das Stadion am Weserbogen bis zur kompletten Palette in Hemelingen.

Meine politischen Schwerpunkte:

Die Agrarpolitik ist vielseitig: Landwirtschaft und Ernährung, Stadt und Land, Biodiversität und Naturschutz, Boden-, Wasser- und Klimaschutz. In Brüssel wird die EU-Agrarpolitik beschlossen und das Geld verteilt: Die Agrarförderung muss mit ökologischen Leistungen der Landwirtschaft gekoppelt werden. Deutschland hat eigene Gestaltungsmöglichkeiten: Förderung des Öko-Landbaus, Reduktion des Pestizideinsatzes, Besteuerung des Stickstoffdüngers und die Transformation der Ernährungswirtschaft in die Klimaneutralität betreiben. In Bremen können wir die regionale Landwirtschaft unterstützen, Bio-Essen in öffentliche Kantinen bringen und mit der Grünlandförderung aktiven Klimaschutz betreiben.

Meine Zukunftsvision für Deutschland:

Als zentraler europäischer Bundesstaat ist Deutschland eine Metropole der Kulturen. Freiheit, Gleichheit und Menschlichkeit haben politischen und religiösen Fanatismus überwunden. Das bestimmende Thema des Klimawandels hat Wirtschaft, Arbeit und Leben wieder zusammengeführt und weniger Kapitalismus hat zu mehr Lebensqualität geführt. Bildung, Gesundheit und gesellschaftliche Teilhabe sind die neuen Wohlstandskriterien. Die persönliche wie gesellschaftliche Verantwortung steht über egoistischem Eigennutz. Innovation und Fortschritt fördert die Weiterentwicklung der gesamten Gesellschaft. Europa und die Welt handeln im gegenseitigen Interesse und im Ausgleich der global begrenzten Ressourcen. Hunger, Krieg und Unterdrückung werden von der Weltgemeinschaft strukturell eingedämmt und mit Friedensarbeit begegnet.

Wie sieht Bremen in 2035 aus, wenn es nach mir geht?

Bremen ist Fahrradstadt Nummer 1: Der Autobestand ist halbiert, auf den Straßen Platz für Kinder, Fußgänger*innen und Fahrradfahrende, Busse und Straßenbahnen fahren kostenfrei, Stadtrand und Umland sind perfekt angebunden und die Autos fahren elektrisch: leise und abgasfrei.

In den öffentlichen Einrichtungen (Schulen, Kitas, Krankenhäuser, Altenheime, Behörden usw.) gibt es nur noch regionales Bio-Essen, die Stadionwurst wird in Bio und vegan angeboten und der Freimarkt ist eine große Bio-Meile.

Und das wichtigste: Werder Bremen ist endlich wieder Deutscher Meister.

Bereit, weil ihr es seit!