Suchformular
Suche schließen

Maike Schaefer – Spitzenkandidatin

Grüne Städte haben Zukunft!

Bremen old town aerial panoramic view in GermanyDie Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Gerade deswegen kämpfe ich mit Herzblut für den Umwelt-und Klimaschutz. Ich möchte, dass Bremen klimaneutral wird. Bis 2023 machen wir deshalb Schluss mit der Kohlekraft und bauen die Erneuerbaren Energien weiter aus. Zusätzlich muss die klimaschützende Verkehrswende her – mit einer autofreien Innenstadt bis 2030, mehr Radwegen und einem attraktiven ÖPNV.

Wir dürfen nicht abwarten, sondern müssen jetzt handeln!

 

Mehr Platz für ein gutes Leben

High angle view of the skyline of Rotterdam with the Euromast, and a green roof in the foregroundWir brauchen Wohnungen mit erschwinglichen Mieten. Damit jede*r ein bezahlbares Dach über dem Kopf hat, wollen wir die Sozialquote auf 30% erhöhen. Zudem möchte ich, dass jedes neugebaute Dach zu 100% begrünt wird. Mir ist dabei wichtig, dass Bremen mit seinen schönen, alten Häusern und vielen Grünflächen seinen Charme behält. Denn das alles soll den Bremerinnen und Bremern mehr Platz zum Leben, saubere Luft, weniger Lärm und mehr Sicherheit bieten.

Ich bin für eine Bildung, die allen gerecht wird!

Close up cropped photo of partners putting their fists together in a circle on top of the table with work stuff. Trust, friendship, unity, cooperation conceptBildung ist die Zukunft unserer Kinder. Damit sie künftig gerechtere Bildungschancen haben und nicht so oft von Armut betroffen sind, werden wir die Bildungsqualität erhöhen und die Schulen finanziell besser ausstatten, z.B. für den flächendeckenden Ganztagsausbau und die Inklusion.

 Auf den Anfang kommt es an

Die Bekämpfung der Kinderarmut ist für mich ein zentrales Anliegen. Um allen Kindern einen guten Start zu ermöglichen, müssen wir zügig Ganztagsangebote schaffen und die Bildungseinrichtungen von der Kita bis zur Berufsschule besser ausstatten. Der Ausbau der Kinderbetreuung ist besonders für Alleinerziehende wichtig. Ich kämpfe, auch als Mutter, für ein grünes Bremen der Zukunft!

Auf gute Nachbarschaft – buten un binnen

Bremen ist ein weltoffenes, demokratisches und grünes Bundesland. Das soll so bleiben! Deshalb verteidigen wir unsere Demokratie. Ausgrenzung, Hass und Hetze dürfen nicht die Oberhand  gewinnen. Das ist mein täglicher unermüdlicher Antrieb Politik zu machen. Keinen Millimeter für die Rechten!

Europa macht Bremen und Bremerhaven grün

Am 26. Mai wird neben der Bremischen Bürgerschaft auch das Europa-Parlament gewählt. Ich bin überzeugte Europäerin. Wir Grüne stehen für ein weltoffenes, demokratisches, menschenfreundliches, soziales und ökologisches Europa. Frieden und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat, sozialer Ausgleich und Gleichberechtigung sind unsere Lebensgrundlage. Das ist das Versprechen der Europäischen Union. Es ist ein Versprechen, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Für unser Bundesland ist die Europäische Union besonders wichtig. Ob hohe umweltpolitische Standards, Meeres- und Gewässerschutz, Gleichstellungs- und Integrationspolitik, Struktur- und Wissenschaftsförderung: Durch Europa profitieren wir in Bremen und Bremerhaven im hohen Maße. Ich sage JA zu Europa!

 

Das bin ich

Promovierte Biologin, Fraktionsvorsitzende der Grünen Bürgerschaftsfraktion, leidenschaftliche Imkerin und  Seglerin mit Weitblick. Ob Umweltfragen oder Bildungsgerechtigkeit, Stadtentwicklung oder Wirtschaftspolitik – egal in welchem Lebensbereich: Ich möchte die Probleme anpacken, die die Menschen in Bremen und Bremerhaven bewegen – mit Mut, Offenheit und auf Augenhöhe.

Das treibt mich an

Ich mache Politik für die Menschen und für die Umwelt – heute und morgen. Mir ist bewusst: Jeden Beschluss, den wir heute fassen, wirkt sich auf unsere Zukunft aus. Deswegen müssen wir jetzt die richtigen Entscheidungen treffen, damit wir morgen ein gutes Leben führen können. Für mich ist Grüne Politik mehr als nur ein Beruf.

Meine Vita

Seit Juni 2015 bin ich Fraktionsvorsitzende der Grünen Bürgerschaftsfraktion und dort zuständig für den Bereich Umweltpolitik. Seit 2007 gehöre ich als Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft an.

Geboren wurde ich am 2. Juni 1971 in Schwalmstadt. Mit meinem Bruder bin ich in Limburg/Lahn aufgewachsen und habe am Gymnasium in Diez/Lahn Abitur gemacht. Anschließend zog es mich für ein Jahr nach London, wo ich auf eine Sprachschule ging und meinen Lebensunterhalt als Au-Pair verdient habe. Danach verschlug es mich fürs Studium nach Bremen, wo ich an der Uni Biologie studierte und 1997 mein Diplom als Biologin machte.

„Und weil Bremen eine so schöne Stadt ist und ich hier gerne lebe, bin ich auch nach meinem Studium hier geblieben.“
Direkt nach meinem Diplom hab ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie (UFT) im Bereich der Risikoabschätzung von Umweltchemikalien gearbeitet und dort auch 2004 im Rahmen eines Bodensanierungsprojektes promoviert. Auch nach der Promotion habe ich am UFT im Bereich der Ökotoxikologie gearbeitet und die Umwelteffekte von Schadstoffen in Böden und Gewässern untersucht.

Ehrenamtlich aktiv bin ich in der der Ökologiestation Bremen-Nord, im Bremer Imkerverein und Segelverein Vegesack.  Ich bin im Nautischen Verein zu Bremerhaven Mitglied, außerdem im Vegesacker Kutterverein und bei Greenpeace. Ich bin verheiratet, habe ein Kind und wohne in Bremen-Vegesack.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen